Kontrolle und Abrechnung für Infrastrukturbetreiber

Bei dem Gleisbeobachtungssystem handelt es sich um einen autarken Achszähler, dessen Daten webbasiert in einer Datenbank erfasst und individuell ausgewertet werden können. Dies kann der Betreiber selbst tun oder als Serviceleistung bei der ETM beauftragen.

Kundennutzen

  • Sekundengenaue Erfassung von Fahrten
  • Übersichtliche Abrechnungsvorbereitung
  • Gleisbelegung nahezu in Echtzeit
  • Keine Verkabelung am Gleis
  • Veränderbare Anordnung im Bahnhof
  • Alarm bei unerlaubter Gleisnutzung

Funktionsprinzip

Das Gleisbeobachtungssystem (GBS) besteht aus Schienenmodulen und dem Auswerteserver. Jeder Radsatz, der ein Schienen­modul passiert, wird mit Sensoren berührungslos erfasst.

Die integrierte Validier­ungs- und Teleme­trieeinheit des Schienenmoduls überprüft, ob die Überfahrt voll­ständig war und stellt die Richtung fest. Gleichzeitig wird die Geschwindig­keit ermittelt.

Nach jeder gültigen Überfahrt werden die Ergebnis­se so­fort an den Auswerteserver übermittelt. Um eine hohe Verfügbarkeit der Daten­kommuni­kation zu erreichen, wird im­mer der am Einbauort zum Zeit­punkt des Sendens beste GSM-Netzanbie­ter benutzt.

Der Auswerteserver übernimmt für alle ange­schlos­senen Schienenmodule die weitere Datenver­arbeit­ung. Aus den einzelnen Nachrichten werden Fahrzeugtypen ermittelt und zusammenhängende Fahrten erstellt. Die Belegung von zweiseitig angebun­denen Gleisen wird der Belegungsgrad richtig ein- und ausgezählt. Bei Weichen­straß­en mit mehreren Ein- und Ausfahr­ten werden die Verkehrsbeziehungen hergeleitet.

Die Informationsdarstellung erfolgt in einer über­sichtlichen Form, die es dem Infrastruktur­betreiber einfach macht, die Nutzung seiner Anlagen jederzeit zu kontrollieren. Er erhält eine sekundengenaue Aufstellung über alle Fahrten für eine transparente Abrechnung mit den Nut­zern.

Einsatzgebiete

  • Zufahrten von Terminals und Häfen
  • Zugbildungsanlagen und Abstellgleise
  • Ladestellen in Anschlussbahnen
  • Instandhaltungsstellen und Betriebshöfe

Mechanischer Aufbau

Das Schienenmodul verfügt über eine Universal­halte­rung, auf der die höhen­verstell­baren Sensor­en und die abnehmbare Validier­ungs- und Te­lemetrie­einheit mit aufgesetzter Solarzelle montiert sind. Die Halte­rung eignet sich für jedes Vignolschienen­profil und lässt sich schnell, einfach und ohne Schienen­bohren oder Schotter­graben be­festigen. Die Validier­ungs- und Telemetrie­einheit kann mit einem Schloss an der Halterung gesichert werden.

Stromversorgung

Die Strom­versorgung erfolgt durch eine Solarzelle in Verbindung mit einem leistungsstarken 23 Ah-LiIon-Akku. Dieser sorgt für mindestens 21 Tage sicheren Betrieb, wenn die Sonne überhaupt nicht scheinen sollte. Für den Einsatz unter Brücken oder in Tunnel verfügt das Schienenmodul über einen Fremd­stromanschluss.

Schnittstellen

Für sicher­heitskritische Schaltaufgaben ist eine lokale Schnitt­stelle vorhanden, die ein Dauersignal bei Betriebsbereitschaft führt und bei jeder gülti­gen Überfahrt richtungsweise Impulssignale liefert. Außerdem sind zwei Schaltsignale mit fernsteuerbaren Impulsen verfügbar. Das Schienen­modul ist auf allen Bahnhöfen ver­wend­bar, wo ein GSM-Netz verfügbar ist. Die Technik ist rückwirkungsfrei ge­genüber vorhandener Leit- und Si­cherungstechnik.

WEB-GBS-Dienst

Die Auswertung der Daten von den Schienen­mo­du­len übernimmt der WEB-GBS-Dienst. Das Software­design ist auf eine besonders gute Zuverlässigkeit hin optimiert. Betrieben wird die Anwendung in ei­nem zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland. Der Anwender arbeitet mit einem Programm, das mit Java Web Start ausgeführt wird. Viele administrative Tätigkeiten wie z.B. die Modul- und Benutzerverwaltung können damit selbst erledigt werden. Über ein stufen­weises Berechtigungs­konzept lässt sich die Funktions­freigabe steuern, wodurch z.B. ein Zugriff von verschiedenen Abteilungen oder den die Infrastruktur nutzenden Eisenbahnverkehrs­unter­nehm­en möglich ist.

Bestellung

Das GBS wird sowohl zum Kauf als auch zur Miete angeboten. In beiden Fällen muss der WEB-GBS-Dienst dazubestellt werden. Für mehr Informationen senden Sie eine mail an: info(at)eib-munder.de oder nutzen unser Kontaktformular.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen